In der zweiten Aprilwoche 2010 wurden am Zugang zum Bach Poller von der Stadtverwaltung gesetzt. Diese Maßnahme war notwendig geworden, weil die Wanderwege durch das kleine Waldgebiet immer mehr von motorisierten Fahrzeugen zerfahren wurden. Selbst ein am Zugang aufgestelltes Verbotsschild konnte da nichts mehr ausrichten. Es wurde ignoriert und dann ging es eben weiter quer ĂŒber Wiesen und durch den Wald. SpaziergĂ€nger hatten zunehmend Schwierigkeiten zu Fuß voran zu kommen.
 
 
 
 
 
Die Poller standen jedoch nicht lange. Zumindest wurde einer der beiden abschließbaren PfĂ€hle im Bachbett gefunden, nur wenige Stunden nach dessen Einbau. ZurĂŒck blieb das Loch im Weg.