Die Weihnachtsfeier f├╝r die Kinder und Jugendlichen aus Hochstedt fand am 10. Dezember 2010 im B├╝rgerhaus statt. Wetterkapriolen (mit Schnee zugewehte Stra├čen) waren daf├╝r verantwortlich, dass nicht so viele Kinder ins B├╝rgerhaus gekommen waren wie in den Jahren zuvor. Trotzdem hatten sich einige Kinder dort eingefunden und warteten gespannt auf den Nikolaus, der sich f├╝r diesen Nachmiittag angek├╝ndigt hatte.
Ein Nikolaus-Geschenk
Geschichtenerz├Ąhlen mit Susanne Peschel
Auch Gro├čeltern hatten sich im B├╝rgerhaus eingefunden
Die Wartezeit verk├╝rzte Susanne Peschel mit einer Weihnachtsgeschichte, die sie spannend erz├Ąhlte und dabei die gro├čen selbstgezeichneten Bl├Ątter eines Bilderbuches umbl├Ątterte. Nebenbei gabe es Kakao und Lebkuchen. Bis der Nikolaus kam, wurden Lieder gesungen, um ihn auf die Kinderweihnachtsfeier aufmerksam zu machen.
Der Nikolaus bei seiner Ankunft und der Verteilung der Geschenke
Indessen n├Ąherte sich der Nikolaus bereits dem Ort des Geschehens. Er hatte einen gro├čen Sack mit Geschenken auf einen┬á Schlitten gepackt und sich damit auf den Weg gemacht. Mit dem Sack auf dem R├╝cken polterte er┬á dann ins B├╝rgerhaus hinein. Weit aufgerissene Kinderaugen warteten gespannt auf die Geschenke. Assistiert von der B├╝rgermeisterin wurden die dann auch verteilt. Zuvor wollte der Nikolaus jedoch - wie es bei ihm ├╝blich ist - ein Gedicht oder Weihnachtslied von jedem Kind h├Âren.
Nachdem auch die letzten Geschenke verteilt waren ging es ans Spielen
Nachdem jedes Kind sein Geschenk erhalten hatte, vergn├╝gte man sich mit den kleinen P├╝ppchen, die in den Geschenkep├Ąckchen gewesen waren oder es wurde gemalt. So nach und nach trudelten auch noch weitere Kinder ein, die sich zur Runde gesellten. Schlie├člich fand dann am sp├Ąten Nachmittag auch diese Kinderweihnachtsfeier ihr Ende.