Aufstellen der Osterkrone am 23. MĂ€rz 2011

Vier Wochen vor dem Osterfest, am 23. MĂ€rz 2011, machten sich die Frauen des Vereins an die Arbeit, die Osterkrone am Lindenborn aufzustellen. Weidenruten fĂŒr das GrundgerĂŒst waren schon einige Tage vorher geschnitten worden. Im quadratischen BlumenkĂŒbel wurden BĂŒndel dieser Ruten dann in jede der Ecken gesteckt und oberhalb, in der Mitte, miteinander verbunden. Im Anschluss wurde GrĂŒnzeug an das GerĂŒst gebunden. Die Kunststoffeier, die im letzten Jahr bemalt und auf Ketten gefĂ€delt worden waren brachten die Farbtupfer der Krone. Um die KronentrĂ€ger gewunden, trafen sie sich oben in der Mitte der Krone.

Den Abschluss bildete das große Ei, welches ganz oben ĂŒber dem Gebilde thronte. Das Ei wurde dort platziert, weil unter der Krone (wo es im letzten Jahr in einem Nest lag) bereits Tulpen sprossen. Innerhalb der Krone flatterten bunte BĂ€nder im Wind, die sonst immer erst am Maibaum eingesetzt wurden. Diese BĂ€nder anzubringen, war die abschließende Arbeit. Nach gut zwei Stunden war die Krone fertig. Einen Abschluss der Nachmittagsarbeit bildete ein gemeinsames Kaffeetrinken im BĂŒrgerhaushof.

Nach getaner Arbeit