Wie immer vor Ostern wird Hochstedt rund um das Bürgerhaus und das Museum österlich herausgeputzt. Die Frauen vom Frauentreff sind es, die sich zunächst um die Errichtung der Osterkrone kümmern. Männliche Unterstützung war auch diesmal wieder gefragt. Diese hatte es sich für die Osterkrone 2020 auf die Fahne geschrieben ein Gestell für die Krone zu konstruieren, welches nach Ostern einfach zu demontieren und einzulagern war. Der Plan wurde umgesetzt und die Krone ließ sich Mitte März besonders gut aufgstellen. Man musste nämlich nicht mehr auf die Leiter, um bis zum oberen Kronenabschluss zu gelangen. Erst nach fertiger Begrünung (und Beeierung) wurde die Krone auf den Betonkübel gehievt.

Auch rund um das Waidbeet wurde es österlich. Wegen der frühen Blüte des Forsythienstrauches konnten daran zwar keine bunten Eier mehr befestigt werden, jedoch der Osterhase höchstselbst hatte sich unter den Blütenzweigen niedergelassen, um von dort das Treiben zu beobachten.