Beitragsseiten

 
Der Tag nach dem Waidfest ist der Tag, an dem zwar aufgeräumt wird aber auch aufgeatmet und durchgepustet. Das Fest war gelungen und ist ohne Probleme über die Bühne gegangen. So lange auch der Aufbau immer dauerte, reichte doch für den Abbau meistens ein halber Tag. Voraussetzung dafür war natürlich trockenes Wetter.
 
Diesmal mussten wir allrerdings ein wenig länger warten bis die Zelte trocken waren. Die wenigen Tropfen, die gefallen waren mussten erst einmal trocknen. Aber wir überbrückten die Zeit mit der Nachfeier. Zum Abschluss gab es noch diverse Getränke auf der Minzebank, wo schon Planungen für die 16. Ausgabe besprochen wurden.
 
Die tatsächlich allerletzten Arbeiten, die mit dem vergangenen Waidfest zusammenhingen erledigten wir mit dem Abbau der Theke am 17. Oktober.