Beitragsseiten

 Die Hochstedter Ausbimmel-Glocke

Die Ank√ľndigung des Festumzuges

Wie in alten Zeiten wurde der H√∂hepunkt der 900-Jahrfeier durch Ausrufen (Ausbimmeln) der Veranstaltung bekannt gemacht. Der letzte Ausrufer, der tats√§chlich fr√ľher in Hochstedt Nachrichten ausgebimmelt hat, Bernhard Sch√ľ√üler, nahm wieder die alte Ank√ľndigungsglocke in die Hand und zog damit durch Hochstedt. Zwei Stunden vor Beginn des Festumzuges rief und bimmelte er die Leute aus ihren H√§usern, um ihnen das Ereignis anzuk√ľndigen.

Hier nun seine (nicht ganz ernst zu nehmende) Bekanntmachung:

 

Es wird bekannt gemacht:1. Gestern war der Oberb√ľrgermeister von Erfurt im Dorfe. Er hat viel erz√§hlt, aber was, dass wei√ü ich nicht!2. Das Spritzenhaus muss gestrichen werden, wer noch Farbe und Pinsel hat - vor'm Spritzenhaus abliefern!3. Heute Abend ist Tanz im Zelte. Viel Geld und gute Laune mitbringen!4. Morgen ist um 9.00 Uhr Kirche; anschlie√üend geht's zur Wahl ins Gemeindehaus und dann zum Fr√ľhschoppen! Um zweie findet in der Kirche ein Vortrag √ľber "Hockscht" statt!. Weil die Kirchentreppe zu steil ist, werden "Alte" und "Fu√ülahme" mit dem Pferdefuhrwerk hingekutscht!5. Der B√§cker Egon Leidenroth backt ab Montag wieder Brot und Br√∂tchen! Die Faulenzerei ist vorbei!6. Angelroth's Egon macht n√§chste Woche Viehz√§hlung! Alle Viecher sind auf dem Hof zu sammeln, auch Hunde und Katzen! 7. Jetzt geht gleich der Umzug los! Viel Spa√ü dabei! Ende der Bekanntmachung!