Schon im Herbst 2009 hatte der Heimatverein beschlossen, f√ľr den Hochstedter Friedhof wieder eine Tanne anzuschaffen. Von einem Sturm war eine der drei damals noch stehenden Tannen entwurzelt worden, ohne dass eine Ersatzpflanzung vorgenommen wurde. Man setzte sich mit der Stadtverwaltung von Erfurt in Verbindung und diese schlug als Pflanzung Geh√∂lzpflanzung entweder eine Douglasie (Pseudotsuga menziesii) oder eine Tanne ( Abies concolor) vor. Durch unser Vorhaben der Ersatzpflanzung einer Linde am Platz ohne Namen waren wir sowieso beim B√§ume-Bestellen und -Pflanzen, also wurde der Baum f√ľr den Friedhof gleich mitbestellt.
 
 
 Pflanzplatz  Pflanzloch
Am 16. April trafen die Bäume ein und die Douglasie wurde auf den Friedhof an die Stelle gepflanzt, an der die alte Tanne vom Wind gefällt worden war, so dass wieder zwei Tannen hinter dem Zaun des Friedhofs stehen. Inzwischen war auf der Straßenseite des Friedhofs nur noch eine Tanne zu sehen, denn auch der Baum, der in der Mitte gestanden hatte musste gefällt werden und wird in der weiteren Planung wohl auch vom Verein nachgepflanzt werden.
 
 
 Eingepflanzt  Mulch
  
Der Wurzelballen der etwa 1,8 Meter hohen Douglasie wurde zum Abschluss der Pflanzaktion mit Mulch abgedeckt und kräftig angegossen.