Beitragsseiten

 

 

Am Mittag des 4. Advent machten wir uns dann an die Arbeit. Schlie├člich musste der Gl├╝hwein erhitzt und die Garage einger├Ąumt werden. Gegen 13.00 Uhr trafen die Musiker ein, deren Instrumente die Kirchentreppe noch ├╝berwinden mussten. Gemeinsam trugen wir Schlagzeug und Lautsprecher und sonstige Anlagen in die Kirche. Die Musiker begannen mit dem Aufbau und wir mit der ersten Verkostung des hei├čen Weines.

Aufstellen der Musikanlage
Belagerter Gl├╝hweinstand
 

Erste Konzertbesucher trafen schon vor 15.00 Uhr ein, sodass wir froh waren schon rechtzeitig┬á mit dem Aufbau angefangen zu haben. Der Zubringer wurde nicht genutzt, wahrscheinlich wegen der hohen Schneedecke auf den Stra├čen. Man ging also gem├Ąchlich zu Fu├č hinauf zur Kirche. Dort angekommen versammelte man sich dann an unserer Hei├čtheke und st├Ąrkte sich mit den Getr├Ąnken. Es kamen auch einige Kinder, die dasKonzert selbstverst├Ąndlich kostenlos besuchen konnten.Der Kartenvorverkauf war schleppend angelaufen und wir hatten Bedenken unsere Kosten einspielen zu k├Ânnen - das Geld f├╝r die Musiker hatte der Heimatverein vorgestreckt.

Konzertbesucher Die Musiker
 

Einige Karten konnten noch unmittelbar vor Konzertbeginn verkauft werden. Es war an der Zeit sich einen Platz in der Kirche zu suchen. Diese f├╝llte sich einige Zeit vor Konzertbeginn. Etliche Pl├Ątze blieben jedoch frei. P├╝nktlich um 16.00 nahmen uns dann die Musiker mit auf ihre weihnachtlich-musikalische /index.php?option=com_content