Der 2019er Weihnachtsbaum wurde am 30 November aufgestellt und geschm√ľckt. Wie immer, handelte es sich bei diesem Tag, um den Vortag zum 1. Advent. Leider war das Wetter nicht ganz so wie wir es uns gew√ľnscht h√§tten, zumindest sollte es trocken bleiben, daf√ľr war es aber etwas k√§lter geworden. Wir hatten jedoch¬† vorgesorgt und den Gl√ľhwein schon einmal etwas aufgew√§rmt.

Erst leises und dann lauter werdendes Tuckern verriet das Herannahen des Weinachtsbaumes auf dem H√§nger eines Kleintraktors. Richtig - auf der S√∂mmerdaer Stra√üe aus Richtung Norden n√§herte er sich und bog von dort kommend auf die Stra√üe Am B√ľrgerhaus ein.

Wir hatten zwei Pavillons am Museum aufgestellt weil der kalte Wind doch etwas heftig um die Ecken blies. Gleich gegen√ľber war der Gl√ľhweinstand aufgebaut, von wo der hei√üe, w√ľrzige Duft zu den ersten G√§sten heruber wehte.

Ehe man es sich versah, stand der Baum bereits in der daf√ľr vorgesehenen H√ľlse. Die Zuschauer am B√ľrgerhaus beobachteten gelassen das senkrechte Ausrichten des Baumes mit einem Becher Gl√ľhwein in der Hand und einem St√ľck Schittchen auf dem Teller aus sicherer Entfernung. Sie hatten sich an den Stehtischen eingerichtet, w√§hrend die Liedermappen verteilt wurden.

Die ersten Weihnachtslieder erklangen und das Schm√ľcken des Weihnachtsbaumes ging voran. Zun√§chst waren es die Lichterketten, die aufgehangen sein wollten.

Auch Karola Stange - Stadtratsmitglied von Erfurt und Landtagsabgeordnete Th√ľringens - war wie in jedem Jahr beim Weihnachtsbaumaufstellen anwesend und stimmte beim Gesang mit ein.

 

Gro√ü und Klein schm√ľckten den Baum. Eine Kugel hier, eine Kugel da, bis alle am Baum gl√§nzten. Inzwischen d√§mmerte es und im Pavillon wurde es gem√ľtlich, w√§hrend drau√üen allerlei Lichter blitzten.

Nachdem Weihnachtsbaum, Minzebank und Museum strahlten, konnte man sich beruhigt weiteren heißen Getränken widmen und den Abend so beschließen.