Am 16. und 17. Februar war es so mild und der Boden gut durch die vorangegangene Regenperiode durchfeuchtet, dass man es angehen konnte, die Vorjahreswaidpflanzen aus dem Waidbeet auszugraben und das Beet f├╝r die Saison 2024 vorzubereiten.

Obwohl die Waidpflanzen bereits kr├Ąftig Saft zogen und schon Bl├╝tenans├Ątze zeigten, mussten sie f├╝r die neue Aussaat Platz machen. Ein Blick hin├╝ber zum Weinhang signalisierte, dass es auch dort h├Âchste Eisenbahn f├╝r den Fr├╝hjahrsschnitt war, ehe der Wein anfangen w├╝rde zu treiben. Aber alles der Reihe nach ...

Nicht alle der ausgegrabenen Pflanzen wurden entsorgt, denn ein kleiner Teil fand in den K├╝beln am Beet ein neues Heim und auch am Waidstein wurde der Pflanztopf mit neuen "alten" Waidpflanzen best├╝ckt, um es dort im Mai gelb bl├╝hen zu lassen.

Am Tag zwei ging es ans Auss├Ąhen. Daf├╝r musste zun├Ąchst der Boden vorbereitet werden, was relativ schnell bewerkstelligt war.

Nachdem die reihen gezogen waren konnte die Saat ausgebracht und wieder mit Erde bedeckt werden. Jetzt hie├č es warten auf das erste Gr├╝n. Weiter ging die Arbeit dann am Weinhang.

Das erste Gr├╝n zeigte sich bereits vier Wochen sp├Ąter, am 15.3.2024. Auch die umgepflanzten Zweij├Ąhrigen waren gut angewachsen.