Am 28. Februar 2021 fand auf der Streuobstwiese im "Bach" eine Baumwartschulung statt. Da Obstb├Ąume regelm├Ą├čig verschnitten werden m├╝ssen, um reiche Fr├╝chte┬á tragen und ein hohes Alter erreichen zu k├Ânnen, gibt es Fachleute, die Laien dieses Verschneiden beibringen. Dabei werden bundesweit Streuobstwiesen aufgesucht und in die Pflege genommen. Werden Obstb├Ąume nicht richtig oder ├╝berhaupt nicht geschnitten tragen sie qualitativ minderwertiges Obst und sind oft nicht vital. Das liegt daran, dass durch ung├╝nstig wachsende ├äste nicht genug Sonne und Luft in den Baum fallen kann. Diese B├Ąume tragen entweder nur wenig Obst oder biegen sich unter der Last schwerer, minderwertiger Fr├╝chte und drohen abzubrechen, was nicht nur sch├Ądlich f├╝r die Gesundheit des Baumes, sondern auch gef├Ąhrlich bei der Obsternte sein kann.

 

Bei strahlendem Fr├╝hlingswetter standen also die (wegen der Corona-Pandemie) maskierten Sch├╝ler, die aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren auf Leitern oder sahen vom Boden aus zu, wie Obstb├Ąume verschnitten werden, bevor sie selbst Hand anlegen konnten.