ÔÇ×Das ist eine sch├Âne Idee" ÔÇö diese Worte konnte man aus dem Munde verschiedener Hochstedter am Silvesterabend auf der ÔÇ×Br├╝cke am Spritzenhaus" h├Âren. Zu Silvester muss keiner alleine sein. So hatten wir im Namen des Hochstedter Kirmesvereins auf ein Glas Sekt eingeladen, um gemeinsam das neue Jahr bzw. das neue Jahrzehnt zu begr├╝├čen.
Es war sehr sch├Ân zu erleben, wie viele Einwohner und auch G├Ąste, welche gerade in Hochstedt bei Freunden verweilten, dieser Einladung gefolgt waren.
├ťber 50 Erwachsene und fast 15 Kinder konnte man z├Ąhlen. Die
Kirmesgesellschaft spendete 2 Kisten Sekt, die fast aufgebraucht wurden. Vom Gemeindekirchenrat wurden der restliche Gl├╝hwein und einige Naschereien vom Nikolaus-Singen zur Verf├╝gung gestellt. Mit 2 Bollerwagen machten wir uns, unterst├╝tzt von unseren Freunden Pia und Gerd, auf den Weg zur ÔÇ×Br├╝cke am Spritzenhaus" und bereiteten alles vor. Mit Tischdecke und etwas Leucht-
Deko sowie einigen Kerzen schm├╝ckten wir die Bank, um so einen gem├╝tlichen Empfang zu bieten. Auch der Kirmesvater pers├Ânlich kam mit seiner Marie, um die G├Ąste zu begr├╝├čen, ebenso unsere Ortsteilb├╝rgermeisterin, welche sehr von dem gro├čen Zuspruch angetan war. Auch brachte Roland Kriesel sogar ein gro├čes Bau-Radio mit, damit wir den genauen Neujahrsstart nicht verpassten ÔÇö eine gute Idee. Es ist sch├Ân zu erleben, dass auf dem Lande noch die gemeinsame Gem├╝tlichkeit z├Ąhlt. Auch wurde gleich im neuen Jahr die Stra├če mit mitgebrachtem Besen und Kehrschaufel ges├Ąubert und Familie Gie├čler stellte ihre M├╝lltonne zur Verf├╝gung ÔÇö Danke daf├╝r. Und sicher weil sie so viel Spa├č hatten, dass vor der T├╝r mal etwas los ist, spendeten sie gleich noch eine Flasche Sekt dazu.

Wir w├╝nschen allen Einwohnern von Hochstedt ein gesundes Neues Jahr. M├Âge 2020 nach Ihren W├╝nschen und pers├Ânlichen Vorstellungen ohne Stress und Hektik ein friedvollen Verlauf nehmen und vielleicht bis zum n├Ąchsten gemeinsamen Jahreswechsel.

Mit herzlichen Gr├╝├čen Ihr Hochstedter Kirmesverein

Bilder: Mandy Braun - Danke